VBK Fahrtausfälle Verkehrsbetriebe Karlsruhe

Auf der 1 fallen 5 von 8 Kursen aus, auf der 2 1 von 14 Kursen, auf der 3 6 von 12 Kursen, auf der 4 1 von 12, auf der 5 3 von 8 Kursen, auf der S2 ist wohl alles besetzt...

Bei den VBK läuft es wohl richtig gut aktuell, auf dem 1er kommt zeitweise 40min nichts...

Ob es da nicht sinnvoller auf Sonntagstakt umzustellen?
Auf Linie 2 war gegen 12:35 für gut eine Stunde ein 20-Min- Takt, inzwischen sind einige Kurse wieder aus Tulla ausgerückt. S2 ist ebenfallsnicht alles unterwegs. Bsp Abfahrt Mühlburger Tor in Fahrtrichtung Rheinbergstraße: 14:03; 14:33; 14:53 (nach Abfahrtsmonitor), der Rest fällt aus. Spöck hatte heute um die Mittagszeit eine Stunde keine Bahn
 

Mueck

aus Karlsruhe
Gegen kurzfristigen Personalausfall wird man machtlos sein und da sind die Möglichkeiten auch beschränkt.
Aber gegen eine solche Ungleichverteilung bei ...
auf dem 1er kommt zeitweise 40min nichts...
... und gleichzeitig ausfallsfreiem Betrieb auf anderen Linien sollte man nicht so völlig machtlos sein ...
 
Die Eidgenossen können Bahn besser: In Basel und Zürich gibt es selbstverständlich einen Kurzstreckentarif. Bei der Züricher S-Bahn stehen auf Zwischenstationen Züge bereit, um im Falle einer Störung loszufahren und Takt-Ausfälle zu vermeiden.
Und wenn eine S-Bahn mal 5 Minuten verspätet ist, gibt im 2-Minuten-Takt eine Entschuldigung.
Bei der AVG bietet sich für S4 und S5 folgende Entschuldigung an:
"Sehr geehrte FahrgästInnen, wir möchten uns bei allen FahrgästInnen entschuldigen, die die vorherige Bahn verpasst haben, weil sie heute entgegen Ihrer Erwartung pünktlich war."
Übrigens: In den ersten Monaten des Stadtbahnbetriebes Bretten - Karlsruhe waren 20 Minuten Verspätung recht häufig.

Fahrzeugausfällte gibt es auch bei DB-Regio: Bei den RE-Zügen Richtung Offenburg fehlen Doppelstockwagen - und das auch Sonntags, wenn wegen des 9-Euro-Tickets noch mehr Leute mitfahren wollen als sonst -. Was tun? Das Leben in vollen Zügen genießen? Stehplatz beim Sonntagsausflug ist Anti-Werbung.
 
Heute Morgen gab es schon die bekannte „Bankrotterklärung“ der VBK…

Linie 2 mindestens 2 Umläufe im Ausfall, Linie 3 mindestens 1 Umlauf im Ausfall, Linie 3 HVZ-Kurzläufer mindestens 3 Umläufe im Ausfall.

Gruß
 
PRO BAHN sitzt nicht wie das Kaninchen vor der Schlange, sondern wehrt sich mit einer Presseerklärung:

Fahrtausfälle im Netz des KVV


Der Fahrgastverband PRO BAHN ist verärgert über die derzeitigen Fahrtausfälle im Netz des KVV. Besonders die Straßenbahnen der Verkehrsbetriebe Karlsruhe sind betroffen. Teilweise fallen mehrere Bahnen hintereinander aus.

"Wir können die Gründe für diese dramatische Situation nicht verstehen, zumal die dringend notwendige Verkehrswende endlich in Angriff genommen werden muss", so die Befürchtungen bei Mitgliedern des Fahrgastverbandes.

Seit Jahren finden regelmäßigen Gesprächsrunden zwischen den Verkehrsinitiativen und der Geschäftsleitung des KVV statt. Dabei wird auch immer wieder das Thema des chronischen Fahrermangel angesprochen.

"Warum wurden diese Appelle in den Wind geschlagen oder fielen sie den Sparauflagen für den öffentlichen Verkehr zum Opfer?", so die Stimmen der Mitglieder des Verbandes. „Eine Aufklärung der Bevölkerung würde dem KVV auch gut zu Gesicht stehen.“

PRO BAHN fordert die Verantwortlichen in der Geschäftsleitung und vor allem in der Politik auf, alles, was möglich ist, zu tun, um diese fahrgastunfreundlichen Zustände rasch zu beseitigen und weiterhin das Ziel einer Verkehrswende nicht aus den Augen zu verlieren.
 
Verspätungen und Fahrtausfälle - also de facto Taktausdünnung - ? Da ist noch reichlich Luft nach unten, um auf Balkan- und Drittwelt-Niveau zu kommen. Auf dem Balkan ist Vormittags ist die beliebteste Arbeitszeit für Arbeiten an der Strecke. Dann fährt halt 8 Stunden lang kein Zug und sonst auch nur alle paar Stunden. Schienenersatzverkehr? Wir sind nicht bei den deutschen Sensibelchen. Und es geht noch sparsamer! Vor ein paar Jahren kursierte im Internet ein Fahrplan des Sudans. Der passte auf eine Seite - für ein ganzes Land -. Auf den meisten Strecken enthielt der übersichtliche Fahrplan einen Zug pro Monat. Richtung Ägypten (Wadi Halfa) und Küste (Bur Sudan) waren es ein paar Züge mehr.
Auf Karlsruher Verhältnisse übertragen: 20-Minuten-Takt für den 5er, an Sonntagen 60-Minuten-Takt, ebenso für den 47er
 
Verspätungen und Fahrtausfälle - also de facto Taktausdünnung - ? Da ist noch reichlich Luft nach unten, um auf Balkan- und Drittwelt-Niveau zu kommen. Auf dem Balkan ist Vormittags ist die beliebteste Arbeitszeit für Arbeiten an der Strecke. Dann fährt halt 8 Stunden lang kein Zug und sonst auch nur alle paar Stunden. Schienenersatzverkehr? Wir sind nicht bei den deutschen Sensibelchen. Und es geht noch sparsamer! Vor ein paar Jahren kursierte im Internet ein Fahrplan des Sudans. Der passte auf eine Seite - für ein ganzes Land -. Auf den meisten Strecken enthielt der übersichtliche Fahrplan einen Zug pro Monat. Richtung Ägypten (Wadi Halfa) und Küste (Bur Sudan) waren es ein paar Züge mehr.
Auf Karlsruher Verhältnisse übertragen: 20-Minuten-Takt für den 5er, an Sonntagen 60-Minuten-Takt, ebenso für den 47er
Was sind denn das für Vergleiche? Klar gibts woanders immer ein schlechteres Angebot, da muss man nichtmal wirtschaftlich Schwache Länder nehmen. In den USA ist der ÖPNV auch in den meisten gegenden Mangelhaft. Außerdem ist der Sudan auch politisch sehr instabil, was eine investition in ÖV nicht attraktiv macht. In Karlsruhe verlassen sich halt viele Menschen auf die Straßenbahn zum Pendeln oder als Zubringer zum Fern-/Regionalverkehr.
 
Heute Morgen gab es schon die bekannte „Bankrotterklärung“ der VBK…

Linie 2 mindestens 2 Umläufe im Ausfall, Linie 3 mindestens 1 Umlauf im Ausfall, Linie 3 HVZ-Kurzläufer mindestens 3 Umläufe im Ausfall.

Gruß
Auf der Linie 2 kannst du auf 3 erhöhen, denn heute morgen kam in Wolfartsweier für 40 min keine Bahn...

Besonders schlimm scheint es den Ausfallmeldungen nach auch auf den Buslinien im Bereich Bruchsal (Linie 121 und 125) zu sein. Beim Stadtbus Bruchsal fuhr heute gefühlt gar nichts (Ausfälle der Linien 181, 182, 185 und 186 bei jeweils nur einem Umlauf).
 

Anhänge

  • Screenshot_20220620-072343_Chrome.jpg
    Screenshot_20220620-072343_Chrome.jpg
    219,6 KB · Aufrufe: 21
Was sind denn das für Vergleiche? Klar gibts woanders immer ein schlechteres Angebot, da muss man nichtmal wirtschaftlich Schwache Länder nehmen. In den USA ist der ÖPNV auch in den meisten gegenden Mangelhaft. Außerdem ist der Sudan auch politisch sehr instabil, was eine investition in ÖV nicht attraktiv macht. In Karlsruhe verlassen sich halt viele Menschen auf die Straßenbahn zum Pendeln oder als Zubringer zum Fern-/Regionalverkehr.
Sinn voll wäre es die Linie 5 nur noch im 20 Minuten Takt zu fahren zu lassen und die Linie 4 im Abschnitt Jägerhaus- Europa Schule auch. Vielleicht auch beim 2er jede zweite fahrt an der Neureuter Str. enden zulassen. Das gibt wenigstes Planungssicherheit.
 
Sinn voll wäre es die Linie 5 nur noch im 20 Minuten Takt zu fahren zu lassen und die Linie 4 im Abschnitt Jägerhaus- Europa Schule auch. Vielleicht auch beim 2er jede zweite fahrt an der Neureuter Str. enden zulassen. Das gibt wenigstes Planungssicherheit.
Nein, das wäre nicht sinnvoll sondern die "Bankrotterklärung", die Taktung und die Laufwege sind von der Stadt Karlsruhe bestellt und bezahlt an die VBK. Das waren weder spontane Bestellungen, noch liegt ein Fahrzeugmangel vor. Die VBK verspricht sogar für das Hafen-Kultur-Fest Taktverdichter auf der Linie 5 https://www.kvv.de/unternehmen/pres...e-5-fuer-besucher-des-hafen-kultur-fests.html .
Wenn die VBK sich nicht in der Lage sehen, die bestellte Leistung dauerhaft und vollständig zu liefern, dann müssen eben Lösungen gefunden werden, die VBK kann nicht insolvent gehen da die Stadt Karlsruhe als Alleineigentümer die Verluste ausgleichen darf/muss. Die Takte zu kürzen und die Laufwege zu verkürzen kann in Zieten von Klimawandel und 9€-Ticket keine Lösung sein!!
 
Nein, das wäre nicht sinnvoll sondern die "Bankrotterklärung", die Taktung und die Laufwege sind von der Stadt Karlsruhe bestellt und bezahlt an die VBK. Das waren weder spontane Bestellungen, noch liegt ein Fahrzeugmangel vor. Die VBK verspricht sogar für das Hafen-Kultur-Fest Taktverdichter auf der Linie 5 https://www.kvv.de/unternehmen/pres...e-5-fuer-besucher-des-hafen-kultur-fests.html .
Wenn die VBK sich nicht in der Lage sehen, die bestellte Leistung dauerhaft und vollständig zu liefern, dann müssen eben Lösungen gefunden werden, die VBK kann nicht insolvent gehen da die Stadt Karlsruhe als Alleineigentümer die Verluste ausgleichen darf/muss. Die Takte zu kürzen und die Laufwege zu verkürzen kann in Zieten von Klimawandel und 9€-Ticket keine Lösung sein!!
Das Problem ist das Fahrpersonal wächst nicht auf Bäumen. Die Takt ausdünnung darf natürlich nur befristet sein. Und es muss in der Geschäftsleitung personelle Änderung vorgenommen werden.
 
Das Problem ist das Fahrpersonal wächst nicht auf Bäumen. Die Takt ausdünnung darf natürlich nur befristet sein. Und es muss in der Geschäftsleitung personelle Änderung vorgenommen werden.
Auf Bäumen wächst Personal nicht, das stimmt durchaus. Allerdings ist der Personalmangel bei der VBK keine neue Erkenntnis. Würde man die Mitarbeiter ordnetlich bezahlen und nicht um jeden Euro geizen, würde man auch mehr Bewerber bekommen. Man kann sich übrigens, auch im Trambereich auch Personal leihen, wenn man nicht genug Eigenes hat, die SSB aus Stuttgart, die VGF in Frankfurt am Main und die BVG aus Berlin haben da "Erfahrungswerte". Befristete Taktausdünnungen hatten wird dieses Jahr schon https://www.kvv.de/unternehmen/pres...duennen-kurzzeitig-auf-linie-3-und-5-aus.html gebracht hat es Nichts...

Aber die Tariferhöhung bei sinkender Qualität kommt verlässlich zum 01.08.2022, 2,34% mehr möchte der KVV dann haben. https://www.kvv.de/unternehmen/pres...sst-seine-tarife-zum-1-august-moderat-an.html Wenn die Bahnen und Busse spontan ausfallen, darf der Kunde dann eigentlich auch spontan die monatliche Zahlung kürzen, wenn die Fahrplanmäßige Liestung nicht erbracht wird?? Nein die letzte Frage ist nicht Ernst gemeint...
 
Sinn voll wäre es die Linie 5 nur noch im 20 Minuten Takt zu fahren zu lassen und die Linie 4 im Abschnitt Jägerhaus- Europa Schule auch. Vielleicht auch beim 2er jede zweite fahrt an der Neureuter Str. enden zulassen. Das gibt wenigstes Planungssicherheit.
Mir fehlt die Einstellung der 3 Verstärker, die ja schon öfters als erstes gestrichen wurden. Verlässlich fuhren die noch nie.

ich frage mich auch wo die Probleme liegen wenn durch die eingekürzte S2 sogar Leistung eingespart wird? Den SEV fahren ja auch ausschließlich Subunternehmen.

Auf jeden Fall müssen die unstrukturierten Ausfälle aufhören.
 
Mir fehlt die Einstellung der 3 Verstärker, die ja schon öfters als erstes gestrichen wurden. Verlässlich fuhren die noch nie.

ich frage mich auch wo die Probleme liegen wenn durch die eingekürzte S2 sogar Leistung eingespart wird? Den SEV fahren ja auch ausschließlich Subunternehmen.

Auf jeden Fall müssen die unstrukturierten Ausfälle aufhören.
Ja an die 3 Verstärker auch.
Durch die Umleitung zur Rheinbergstraße werden nur 2-3 Kurse gespart. Aktuell ist auch Urlaubszeit.
 

NET2012

aus Karlsruhe-Waldstadt
Sinn voll wäre es die Linie 5 nur noch im 20 Minuten Takt zu fahren zu lassen und die Linie 4 im Abschnitt Jägerhaus- Europa Schule auch. Vielleicht auch beim 2er jede zweite fahrt an der Neureuter Str. enden zulassen. Das gibt wenigstes Planungssicherheit.
Das sind Spielereien und keine wirkliche Lösung...
 
Oben