KVV Liniennetzpläne des KVV

In diesem Thema können Infos, Bemerkungen, Fragen, ... zu den Liniennetzplänen gesammelt werden.

Ich fange mal an: Seit Juni 2019 gibt es natürlich einen neuen Liniennetzplan. Neben den bekannten Linienänderungen durch die Betriebsaufnahme der Stuttgarter Netze gibt es auch ein paar Kleinigkeiten in der Darstellung:
  • Die Linie 2 nach Knielinigen Nord ist jetzt als "in Bau" eingezeichnet
  • Es wird jetzt farblich nach RB-Linien (hellgrau) und RE-Linien (dunkelgrau) unterschieden, man sieht also auf einen Blick, wo nur die RB hält und wo der RE.
  • Der Halt "Bad Herrenalb Steinhäusle" ist jetzt offiziell im Netzplan, mit dem Hinweis "Ausstiegswunsch muss beim Fahrer rechtzeitig angemeldet werden". Dann vermisse ich aber Sulzfeld Ravensburg (Ausstieg nur für Gruppen nach rechtzeitiger Anmeldung, falls das überhaupt noch geht).
  • Bei den Haltestellennamen wurde kräftig aufgeräumt, beispielsweise ist der Zusatz "Bf" bei fast allen Halten entfallen (bis auf die Strecke Wörth--Germersheim), z.B. "Berghausen Bf" -> "Berghausen (Baden)", "Söllingen Bf" -> "Söllingen (b. KA)", "Bretten Bf" -> "Bretten", etliche Halte haben eine Ortsbezeichnung vorangestellt bekommen, z.B. Grötzingen Oberausstraße, Rüppurr Ostendorfplatz, Baden-Baden Haueneberstein. Vermutlich aus Gründen der Konsistenz, weil die Halte in der Online-Fahrplanauskunft so heißen.
 

beathoven

aus Karlsruhe
Bei den verbundübergreifenden Bahnstrecken ist an der Verbundgrenze der jeweils weiterführende Verkehrsverbund angegeben. Ein kleiner Fehler ist mir da aufgefallen: Bei Bühl steht: "RE2 Offenburg/Konstanz S7, S71 Achern [ TGO] ". Leider ist die Bahnstrecke zwischen Bühl und Achern aber verbundtechnisch ein Niemandsland.
 
Ich finde ja die Kennzeichnung der S4-Endstelle in Bauerbach verbesserungsbedürftig. Zum einen fehlt der rote Punkt, zum anderen sollte der Text "S4 Bauerbach" wie bei den anderen Endpunkten über der Haltestelle stehen, damit die Anordnung konsistent ist.
63
 
  • Der Halt "Bad Herrenalb Steinhäusle" ist jetzt offiziell im Netzplan, mit dem Hinweis "Ausstiegswunsch muss beim Fahrer rechtzeitig angemeldet werden". Dann vermisse ich aber Sulzfeld Ravensburg (Ausstieg nur für Gruppen nach rechtzeitiger Anmeldung, falls das überhaupt noch geht).

Ja das geht noch - in Sulzfeld Ravensburg halten alle Züge der S4 bei entsprechend rechtzeitiger Bedarfsanmeldung beim Triebfahrzeugführer allerdings nur zum Ausstieg. Im Gegensatz dazu kann man in Bad Herrenalb Steinhäusle auch einsteigen, sofern man den Haltewunschtaster betätigt.

  • Bei den Haltestellennamen wurde kräftig aufgeräumt, beispielsweise ist der Zusatz "Bf" bei fast allen Halten entfallen (bis auf die Strecke Wörth--Germersheim), z.B. "Berghausen Bf" -> "Berghausen (Baden)", "Söllingen Bf" -> "Söllingen (b. KA)", "Bretten Bf" -> "Bretten", etliche Halte haben eine Ortsbezeichnung vorangestellt bekommen, z.B. Grötzingen Oberausstraße, Rüppurr Ostendorfplatz, Baden-Baden Haueneberstein. Vermutlich aus Gründen der Konsistenz, weil die Halte in der Online-Fahrplanauskunft so heißen.

Die Namen entsprechen jetzt der DS100 der DB, sodass auch bei parallel verkehrenden anderen EVU die Benennung der Stationen mit dem gleichen Namen erfolgt. Da die Stationen zwischen Wörth (Rhein) und Germersheim laut DS100 die Bezeichnung Bf tragen wurden diese im Gegensatz zu den anderen Stationen beibehalten. Das stand auch in einer Pressemitteilung so:

Weiterhin passt der KVV zum kleinen Fahrplanwechsel im Juni die Bezeichnung der Haltestellen an die von der Deutschen Bahn verwendeten Namen an. Für den Fahrgast soll dadurch eine einheitliche Namensgebung gewährleistet werden. um eine einheitliche Kommunikation gegenüber den Fahrgästen zu gewährleisten. Die Haltestellen werden daher nach den offiziellen Namen der Deutschen Bahn benannt. Dadurch wird sichergestellt, dass jedes Unternehmen dieselben Namen verwendet. So entfällt beispielsweise an den meisten Haltestellen im Verbundgebiet der Namenszusatz Bahnhof.
 
Ein paar Änderungen im KVV-Netz wurden ja bereits an anderer Stelle genannt. So wird es dann auf dem schematischen Netzplan aussehen:
 

Anhänge

  • KVV-Liniennetzplan_Schiene.pdf
    269 KB · Aufrufe: 80
  • KVV-Liniennetzplan_Bus-und-Schiene_Karlsruhe.pdf
    385 KB · Aufrufe: 66

Matti

Administrator
aus Stutensee
Die Diskussion, die hier zur bevorstehenden Sperrung der Karlstraße angefangen hat, habe ich mal zur parallel ebenfalls zu dem Thema entstandenen Diskussion in Baustellen und Umleitungen verschoben. Dort passt das Thema auch besser hin als zu den Liniennetzplänen an sich. ;)
 
Die neuen Pläne ab Dezember sind unter https://www.kvv.de/liniennetz/schiene.html zu finden. Es gibt nur kleine Änderungen:
- RB 2 wird zu S 9 der S-Bahn Rhein-Neckar
- S 9 der Stadtbahn Karlsruhe wird zu S 34
- Einzelne Züge RE 73 zwischen Karlsruhe und Heidelberg
- RB 77 wird zu RB 72 (Mühlacker - Maulbronn)
- Forchheim Messe/Leichtsandstr. wird umbenannt zu Forchheim Leichtsandstr./Messe Karlsruhe
- Mörsch Bach West wird umbenannt zu Mörsch Bach-West
 

dob205

aus Karlsruhe, im schwäbischen Exil mit S4-Anbindung
Und scheinbar hängen die auch bereits in den Fahrzeugen, gestern beispielsweise im GT8-80C mit Abfahrt um 7:08 am Albtalbahnhof. Vielleicht können ja auch weitere Fahrzeuge oder bereits die Gesamtflotte damit ausgestattet sein. Der beste Grund zum Tausch in den Fahrzeugen war ja bereits am Samstag😉.
 
Nachdem Sie lange Zeit "in Überarbeitung" waren und dann komplett von der Webseite verschwunden waren gibt es Sie nach langer Zeit endlich wieder - die Stadt- und Regiopläne des KVV ;)
Perfekt zum Stöbern über die Weihnachtstage 🎄

www.kvv.de
 

dob205

aus Karlsruhe, im schwäbischen Exil mit S4-Anbindung
Scheinbar hat man jetzt sich auch zu Verstärkerfahrten auf der Linie 3 zwischen Tivoli und Europaplatz (dann wohl kurzwendend am Kaiserplatz) entschieden, fraglich ist nur zu welchen Zeiten diese fahren.
Ebenso erhält das Karlstor den Zusatz "Bundesgerichtshof", was ja teilweise für die Haltestelle aufgrund der sehr großen Nähe zum Hauptzugang des BGH passt.
 

Marc

aus Knielingen
Scheinbar hat man jetzt sich auch zu Verstärkerfahrten auf der Linie 3 zwischen Tivoli und Europaplatz (dann wohl kurzwendend am Kaiserplatz) entschieden, fraglich ist nur zu welchen Zeiten diese fahren.
Ebenso erhält das Karlstor den Zusatz "Bundesgerichtshof", was ja teilweise für die Haltestelle aufgrund der sehr großen Nähe zum Hauptzugang des BGH passt.
Vielleicht ist die Linie 3 ja in der Karlstr. tagsüber überlagert? Fahrten aus Daxlanden enden Tivoli und Fahrten aus Rintheim am Europaplatz. Abends und nachts bindet man durch? Ist aber nur eine spontane Idee, die mir gerade so gekommen ist. Ich fände so eine Lösung besser, weil man dann in eine Richtung nicht umsteigen muss. Durchgängige Fahrten von Daxlanden nach Rintheim wird vermutlich sowieso niemand machen. Da ist man vermutlich schneller, wenn man zweimal umsteigt.
 

Dani1820

aus Karlsruhe
Vielleicht ist die Linie 3 ja in der Karlstr. tagsüber überlagert? Fahrten aus Daxlanden enden Tivoli und Fahrten aus Rintheim am Europaplatz. Abends und nachts bindet man durch? Ist aber nur eine spontane Idee, die mir gerade so gekommen ist. Ich fände so eine Lösung besser, weil man dann in eine Richtung nicht umsteigen muss. Durchgängige Fahrten von Daxlanden nach Rintheim wird vermutlich sowieso niemand machen. Da ist man vermutlich schneller, wenn man zweimal
Ich kann mir gut vorstellen das während der HVZ 6 bis 9 und 15 bis 18 Uhr die Linie 3 gesplittet wird. In den anderen Zeiten wie 3:30 bis 6 - 9 bis 15 - 18 bis 01 Uhr wird es durchgebunden.
Kann aber auch sein 6 bis 18 Uhr gesplittet
 
Gesplittet wird auf der 3 nichts, die Fahrten im 10 min-Takt laufen alle durch und on top gibt es an Mo-Fr (S BW) noch von ca. 6 bis 8 und von ca. 15 bis 18 Uhr zusätzliche Takte Tivoli - Euro die einen 5 min-Takt (oder vielleicht auch 4/6 Takt, je nachdem wie die 2 im nördlichen Abschnitt der Karlstraße so liegt) geben.
 
Beim Bus ist mir aufgefallen:

- Linie 42 wieder bis Durlacher Tor
- Linie 71 wird bis Durlacher Tor verlängert, jedoch ohne Halt zwischen Schützenhaus und Studentenhaus
 
Zur Anbindung der Sportstätten am Adenauerring (BBBank-Wildpark, diverse Vereine etc.) hätte man dort auch eine reguläre Haltestelle für die Linie 71 einrichten können.
 
Zur Anbindung der Sportstätten am Adenauerring (BBBank-Wildpark, diverse Vereine etc.) hätte man dort auch eine reguläre Haltestelle für die Linie 71 einrichten können.
War soweit ich weiß auch vorgesehen allerdings hatte die Stadt aufgrund der dort gültigen Höchstgeschwindigkeit > 50 km/h etwas dagegen.
 
Scheinbar hat man jetzt sich auch zu Verstärkerfahrten auf der Linie 3 zwischen Tivoli und Europaplatz (dann wohl kurzwendend am Kaiserplatz) entschieden, fraglich ist nur zu welchen Zeiten diese fahren.
Ebenso erhält das Karlstor den Zusatz "Bundesgerichtshof", was ja teilweise für die Haltestelle aufgrund der sehr großen Nähe zum Hauptzugang des BGH passt.
Angesichts der zahlreichen Schüler, die vom Hauptbahnhof zur Dualen Hochschule wollen, könnte man morgens eine 3-Retro oder 3-alt vom Tivoli zur Heide fahren lassen.
 
Oben