Kombilösung

Mueck

aus Karlsruhe
Normalerweise sollte man ja meinen, ein ordentlicher Trambetrieb habe immer ein Pärle Kletterweichen auf dem Hof liegen für alle Eventualitäten. Aber seitdem ich in den 80ern hierher kam, könnte ich mich nicht erinnern, hier in KA eine gesehen zu haben?
Aber inzwischen wird man sowas nicht mehr wollen, weil man Strecken lieber eine Weile stilllegt statt sie bei Baustellen eingleisig zu betreiben ...?
Zur Achslast: Anlässlich einer Diskussion bei ka-news habe ich kürzlich mal im TSNV-Quartett "geblättert" und dabei festgestellt, dass die Achslast bei den alten Zweiachsern auch nicht von schlechten Eltern war ... Nicht ganz so hoch wie bei den heutigen Stadtbahnen, aber recht beachtlich ... Richtig leicht bzgl. Achslast war zwischendrin nur die "Balsa ;)"-Holzklasse ...
 
Aber seitdem ich in den 80ern hierher kam, könnte ich mich nicht erinnern, hier in KA eine gesehen zu haben?
Aber inzwischen wird man sowas nicht mehr wollen, weil man Strecken lieber eine Weile stilllegt statt sie bei Baustellen eingleisig zu betreiben ...?
Ich kann mich zumindest an einen Einsatz von Kletterweichen erinnern. Und zwar in Durlach in der Pfinztalstraße vor der Maschinenfabrik; da wurde der eingleisige Abschnitt baustellenbedingt vom Rathaus bis kurz vor die Auer Straße verlängert. Das müsste Ende der 80er oder Anfang der 90er gewesen sein.
Heutzutage hat man Kletterweichen nicht mehr überall so gerne. Die hat man schon früher nur mit reduzierter Geschwindigkeit befahren dürfen und in Zeiten gestiegener Anforderungen an Sicherheit und Sicherheitsnachweise hat die eine oder andere Technische Aufsichtsbehörde (z. B. die im Süden des östlichen Nachbarbundeslands) die zulässige Geschwindigkeit in den letzten Jahren faktisch weiter abgesenkt - teilweise auf Schrittgeschwindigkeit, teilweise bis auf praktisch Null ;).
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich denke mir, dass es in Betrieben mit Zweirichtungsfahrzeugen oft Sinn macht Kletterweichen einzusetzen. Da aber in Karlsruhe bei der Straßenbahn im Regelbetrieb nur "vorwärts" gefahren werden kann bietet sich das wahrscheinlich nur in Fällen wie von bauigel angesprochen an, wo ein Eingleisiger Abschnitt geschaffen oder verlängert wird. zum Wenden bräuchte man Zweisystemer, die vielleicht für kurze Baustellenlinien wie die 6E von Tullastraße zu Ostendstraße von den S-Bahn-Linien abgezogen werden können. Ich denk mal nicht, dass man da ne ganze Tramlinie auf Zweisystemer für ne Baustelle umstellen will. Fraglich ist dann das natürlich noch mit der Achslast. Meistens ist ein SEV dann wahrscheinlich ein SEV wirtschaftlicher/einfacher.
 
Das würde mich tatsächlich auch sehr interessieren. Mir ist das diese Woche beim Vorbeilaufen aufgefallen, als gerade an der Oberleitung gearbeitet wurde. Ich würde fast vermuten, dass man während der Sperrung in den Sommerferien trotzdem testen will im
Tunnel und dann auf Zweisystemer zurückgreift. So kann man dennoch testen. Auch wenn das sicher eine teure Teststrategie ist.. das erscheint mir aber momentan die einzige sinnige Idee.
Kurzes Update: Mittlerweile ist zwischen den Gleisen weiter Richtung Poststr. etwas vor der Kreuzung ein Schild „Stop bei Rangierfahrten“ aus Richtung Tunnel eingerichtet worden. Das scheint die Vermutung zu bestätigen.
 

dob205

aus Karlsruhe, im schwäbischen Exil mit S4-Anbindung
Gemäß einer Auskunft bei der KASIG soll es innerhalb der U-Strab mitsamt aller Haltestellen und Streckentunnel erwartungsgemäß Mobilfunkempfang geben. LTE ist gesichert, eventuell kommt sogar 5G dazu. Falls irgendwas falsch sein sollte, können ja Insider ergänzen und korrigieren. Wäre schon blöd gewesen, wenn ein Stadtbahntunnel mit Baustart 2010 und Eröffnung im Dezember 2021 dies nicht hätte. Zum Baustart legten ja die iPhones und Android-basierten Smartphones in Sachen Verbreitung richtig los, weiterhin war LTE damals auf dem Weg zur Standardisierung.
 

ralf

aus Südstadt
Gemäß einer Auskunft bei der KASIG soll es innerhalb der U-Strab mitsamt aller Haltestellen und Streckentunnel erwartungsgemäß Mobilfunkempfang geben. LTE ist gesichert, eventuell kommt sogar 5G dazu. Falls irgendwas falsch sein sollte, können ja Insider ergänzen und korrigieren. Wäre schon blöd gewesen, wenn ein Stadtbahntunnel mit Baustart 2010 und Eröffnung im Dezember 2021 dies nicht hätte. Zum Baustart legten ja die iPhones und Android-basierten Smartphones in Sachen Verbreitung richtig los, weiterhin war LTE damals auf dem Weg zur Standardisierung.
10 Minuten ohne Netz wäre wenn ich an die Erlebnisse mit dem Karlsruher ÖPNV die letzten ~10 Jahre zurückdenke bei weitem nicht das Dramatischste. Wobei, dann kann man ja gar nicht mit dem Smartphone schauen was los sein könnte, wenn die Bahn mal wieder 20 Minuten lang an einer Stelle steht und sich der Fahrer nicht genötigt sieht, eine Durchsage zu machen.
 
Weiß jemand zufällig, ob mit Inbetriebnahme der neuen Ampelanlage am Mendelssohnplatz am Sonntag (11.07.) auch der neue Streckenabschnitt zur Ostendstraße/Kapellenstraße in Betrieb genommen wird?
 
Weiß jemand zufällig, ob mit Inbetriebnahme der neuen Ampelanlage am Mendelssohnplatz am Sonntag (11.07.) auch der neue Streckenabschnitt zur Ostendstraße/Kapellenstraße in Betrieb genommen wird?
Also die Signale in der Kapellenstraße leuchten alle schon. Ich denke technisch gesehen könne sie schon in betrieb genommen werden.
Was ich mich noch frage ist, wann an der Kreuzung Rüppurrer/Baumeister/Phil-Reis die Richtigen Ampeln und Signale in Betrieb genommen werden. Dort stehen ja schon seit Jahren Überall um die Kreuzung Baustellenampeln rum, während die richtigen abgehängt sind. Hängen die auch evtl. an den Kreuzungen Kriegs/Rüppurrer/Kapellen?
 
Also die Signale in der Kapellenstraße leuchten alle schon. Ich denke technisch gesehen könne sie schon in betrieb genommen werden.
Was ich mich noch frage ist, wann an der Kreuzung Rüppurrer/Baumeister/Phil-Reis die Richtigen Ampeln und Signale in Betrieb genommen werden. Dort stehen ja schon seit Jahren Überall um die Kreuzung Baustellenampeln rum, während die richtigen abgehängt sind. Hängen die auch evtl. an den Kreuzungen Kriegs/Rüppurrer/Kapellen?
Die neue Signalanlage an der Kreuzung Rüppurrer/Baumeister/Phil-Reis wurde kurz vor der Montage der Neuen Ampelanlage an der Kreuzung Kriegs/Rüppurrer/Kapellen installiert. Daher gehe ich davon aus, dass diese im Zuge der Inbetriebnahme am Mendelssohnplatz zeitgleich in Betrieb genommen wird........ und ist seit gestern in Betrieb.
 
Zuletzt bearbeitet:

dob205

aus Karlsruhe, im schwäbischen Exil mit S4-Anbindung
Im neuesten KASIG-Baubericht sieht man nun das Design der Abfahrtsanzeigen der U-Bahnhöfe (https://www.diekombiloesung.de/aktu...handwerker-und-techniker-im-dauereinsatz.html). Wie wird man eigentlich die nicht durch Genesis belegten Werbeflächen denn nutzen (ermöglicht zusätzliche Einnahmen für billigere Tickets) und werden die Modelle der Abfahrtsanzeigen in den U-Bahnhöfen eigentlich auch irgendwann an der Oberfläche genutzt? Was kann die Variante mit den LCD-Displays eigentlich außer den bereits möglichen Fähigkeiten eventuell auch noch hinbekommen?
 
Also an den Abgängen von der Oberfläche runter zur Verteilerebene werden weiterhin die klassischen DFIs montiert. So habe ich das zumindest bei der U-Haltestelle Marktplatz/Kaiserstraße sehen können.
 

dob205

aus Karlsruhe, im schwäbischen Exil mit S4-Anbindung
Vermutlich ist die Lesbarkeit an der Oberfläche bei den klassischen DFIs einfach besser. Deswegen bleiben ja viele Stadtbahnsysteme sowie einige U-Bahn-Netze mit sehr vielen oberirdischen Strecken auch bei vergleichbarer Technik.
 
Bei den beiden Webcams für den westlichen Teil des Kriegsstraßentunnels ist wieder mal wochenlang Standbild angesagt. Und das Bild vom Kaiserplatz ("Mühlbruger Tor") ist seit Monaten etwas trübe. Eine Webcam in einem der Tunnels gibt es überhaupt nicht. Hingegen ist die Webcam "Durlacher Tor #3" schlichtweg überflüssig. Irgendwie scheinen KVV und ka-news bei Webcams nicht allzu geschickt zu sein.
 

Mueck

aus Karlsruhe
... und die Kabel der drei am Mendelssohnplatz sind nicht starkregenfest.
"Westl. ET" ist aber noch nicht so lange put ...
 

Dani1820

aus Karlsruhe
Hat jemand eine Ahnung was da gerade an der Haltestelle Augartenstraße gebaut wird? Die Schienen in Richtung HBF wurden teilweise entfernt und über eine Weiche in das Gegengleis geführt.
Ich glaub wir können jetzt auch sagen weshalb, damit die Testfahrten weiter mit einem ET ausgeführt werden kann wurde dieses Provisorium gebaut, paar Meter dahinter wurde für den SEV auch eine Überfahrt angelegt.
 
In der Kriegsstraße gibt es Verzögerungen durch "Lieferengpässe auf dem Baustoffmarkt", wie die Kasig heute mitgeteilt hat. Etwas verdruckst steht in der heutigen freitäglichen Kasig-Mitteilung etwas von "möglichst keine Auswirkungen auf die Inbetriebnahme der Straßenbahngleise und des Straßentunnels". (https://www.diekombiloesung.de/pres...ben-wochen-fast-alleine-den-bauarbeitern.html)
Ich interpretiere das mal so: Es hat Auswirkungen und die Dauer der Verzögerung sowie die Folgen für den Straßenbahnbetrieb sind ungeklärt.
Eventuell bleibt uns der oberirdische Straßenbahnbetrieb in der Kaiserstraße ein paar Monate länger erhalten. Oder es wird über das Konzerthaus umgeleitet.
 
Im Osten der Kriegsstraße ist es sehr dunkel. Zumindest auf den Webcams.
In der Kriegsstraße funktionieren derzeit nur noch die Webcams "Ettlinger Tor" und "Kriegsstraße westlich Ettlinger Tor".
Wer immer für die Webcams verantwortlich ist - er/sie sollte besser die Finger von sicherheitsrelevanten Themen lassen.
 

Mueck

aus Karlsruhe
Die 3 Ostkameras sind ja augenscheinlich ans Schulgebäude gedübelt. Der mit dem Schlüssel zum Balkon erholt sich wohl gerade schulferienbedingt auf Malle ... Aussetzer hatten die aber schon eine ganze Weile immer wieder, vmtl. durch den vielen Regen der letzten Wochen, weil immer dann waren die Aussetzer häufiger. Inzwischen ist wohl was ganz durchkorrodiert, weil Aussetzer auch im Trockenen ...

Am Karlstor ist wohl schlicht die Technik abgebaut baustellenbedingt, jedenfalls sehe ich dort, wo ich die Kamera vermuten würde, genau NIX an irgendeinem Mast ... War schon am älteren Standort so. Vmtl. baut der eine auf und der andere wieder ab ...

*seufz*
 

Mueck

aus Karlsruhe
Ach, und die eine oder andere Optik könnte man auch mal putzen ...
Vor allem am Ettlinger und Mühlburger Tor ist ja schon länger Herbstnebel ...
 
Oben