eTarif

Wie der Presse zu entnehmen war ist man beim Bund daran interessiert, dass man Barrieren zwischen den Verkehrsverbünden abbaut und eben auch ein deutschlandweit einheitliches E-Ticketsystem verendet. Eventuell besteht hier mit Regiomove ja die Chance, das System deutschlandweit einzuführen und einheitlichere Tarife bzw E-Tarife einzuführen.
 

Marc

aus Knielingen
Wie der Presse zu entnehmen war ist man beim Bund daran interessiert, dass man Barrieren zwischen den Verkehrsverbünden abbaut und eben auch ein deutschlandweit einheitliches E-Ticketsystem verendet. Eventuell besteht hier mit Regiomove ja die Chance, das System deutschlandweit einzuführen und einheitlichere Tarife bzw E-Tarife einzuführen.
Hast du dazu einen Link? Bei DSO habe ich nichts gefunden.
 
Ich meine vor ein paar Monaten gelesen zu haben, dass die Preisberechnung "zukünftig" so angepasst wird, dass man nie mehr zahlt, als den entsprechenden Wabentarif.
In den aktualisierten Bestimmungen vom 1.8. steht das leider noch nicht drin. Weiß jemand, wann das "bestpreis" Feature verfügbar sein wird?
 
Oh, je, das ist aber ein schlechtes Geschäft (für den App-Nutzer), wenn man für ganz KA auf irgendetwas zwischen 80 und 90 Euro taxiert wird - bei einem 'analogen' Preis von 68 Euro und voller Flexibilität innerhalb der regulären zwei Waben. Ist also nur interessant an Zonengrenzen, wo dann schnell drei Waben für kurze Strecken benötigt werden. Aber das Potenzial wird dafür im Vollpreissegment nicht so riesig sein. Und das Kalkül, daraus entstehende Mindereinnahmen durch zahlungsbereite Karlsruhe-Nutzer zu kompensieren, wird wohl nicht aufgehen, die können ja auch rechnen.
Was mir da gerade noch aufgefallen ist – die Homezone ist ja noch nicht mal eine Monatskarte, sondern lediglich eine Vier-Wochen-Karte. Auf die Homezonepreise muss man also zwecks Vergleichbarkeit eigentlich sowieso nochmal knapp 12 % draufschlagen…
 
Oben