S52 Wird 2023 eingestampft

"Die S52 wird dann durch die S3 der S-Bahn Rhein-Neckar ersetzt, die dann die Strecke Karlsruhe Hbf – Heidelberg – Mannheim – Ludwigshafen – Speyer – Germersheim – Wörth – Karlsruhe Hbf (sowie in der Gegenrichtung) fahren soll. Ergänzt wird dieses neue stündliche S-Bahn-Angebot montags bis freitags in beide Richtungen durch die ebenfalls im Stundentakt weiterhin verkehrende
S51 der AVG."


Eine gute Idee wie ich finde.

Meinungen?
 
Lustig wird es dann, wenn uniformierte Fahrgäste im HBF nur S-Bahnen nach Karlsruhe auf den Gleisen finden, wo sie ja gerade sind, aber doch eigentlich nach LU,MA,HD wollen
 
Lustig wird es dann, wenn uniformierte Fahrgäste im HBF nur S-Bahnen nach Karlsruhe auf den Gleisen finden, wo sie ja gerade sind, aber doch eigentlich nach LU,MA,HD wollen
Ich hoffe doch das die uniformierten (Polizei, Bundeswehr und andere) durch die vielen Fahrten aufgrund ihrer günstigen Fahrpreise Bescheid wissen. Und vielleicht sogar den uniNformierten helfen ;)
 
Das Ganze wird mit der Ausgestaltung des Fahrplanes stehen oder fallen. Klar ist, dass der Fahrgast dann eindeutig unterscheiden kann rote Bahn = uff Lu oder Monnem und gelbe Bahn = uff Kallsruh Innenstadt. Bei der S3 wird dann hoffentlich das Halte- und Taktmuster eindeutig und einheitlich werden und nicht mal noch zwischendrin hier und dort halten wie es bei der S52 ja trotz Neuordnung vor ein paar Jahren immer noch der Fall ist...

Lustig wird es dann, wenn uniformierte Fahrgäste im HBF nur S-Bahnen nach Karlsruhe auf den Gleisen finden, wo sie ja gerade sind, aber doch eigentlich nach LU,MA,HD wollen
Na im Zeitalter der modernen Technik gibts ja auch Zwischenziele. Die DB gibt bis Fulda bei den ICE nach München via Stuttgart auch nur Ulm als Ziel auf den DFI an, während der ICE über Würzburg dann mit Ziel München aufm Display steht. Ansonsten stellt man da die ersten Tage einen uniformierten mit rotem Käppchen hin ;)
 

NET2012

aus Karlsruhe-Waldstadt
An sich ist eine durchgängige Verbindung nach Ludwigshafen/Mannheim sinnvoll, damit aber die in zukunft schnelle Verbindung wegzustreichen finde ich sehr mager.
Besser hätte ich es gefunden endlich auf dieser Strecke mehrere Blocksignale hinzustellen und unter der Woche pro Stunde eine S3, S51 und S52 fahren zu lassen. Durch dieses Angebot hat man alle Bedarfsfelder abgedeckt, könnte mit der S3 den :00 Knoten anbinden und hat trotzdessen zwei Verbindungen in die Innenstadt.
Am Wochenende kann man ja zusätzlich zur S51 nur die S3 fahren lassen.
 

ralf

aus Südstadt
Vorteile:
-Direkte Verbindungen vom Bereich zwischen Karlsruhe, Wörth und Germersheim in den Rhein-Neckar-Raum
-Die S3 scheint mir von der DB-Regio relativ zuverlässig betrieben zu werden, während die Stellung der S52 bei der AVG immer etwas stiefkindlich wirkte.

Nachteile:
-Die Anbindung an Karlsruhe Marktplatz entfällt schon zwei Jahre nach der Einführung wieder. Dadurch Platz für S7/S8 auf dem Stumpfgleis.
-Die 55cm hohen Bahnsteige ermöglichen keinen barrierefreien Einstieg in die S3
-Eine Mögliche Stadtbahnverlängerung durch Reaktivierung der Strecke Germersheim - Landau, beträfe nur noch die langsame S51. Es wäre weniger attraktiv, über diese Route von Karlsruhe nach Landau zu fahren.
 

Mueck

aus Karlsruhe
-Eine Mögliche Stadtbahnverlängerung durch Reaktivierung der Strecke Germersheim - Landau, beträfe nur noch die langsame S51. Es wäre weniger attraktiv, über diese Route von Karlsruhe nach Landau zu fahren.
Eine Verlängerung der Stadtbahn fände ich zwar auch naheliegend, aber bei 48,x km statt 26,x km ist es für die Fahrt KA - LD eh völlig uninteressant ...
 

gt670dn

aus Karlsruhe
Ich möchte im Übrigen anmerken, dass ich den Threadtitel für faktisch falsch halte. Man denke nur an die morgendliche HVZ... Es gibt da eine S52 die gar nicht nach Germersheim fährt und sogar aus der Bahnhofshalle startet. Ganz abgesehen davon, dass der Zeitungsartikel den Zustand Mo-Fr vor 8 Uhr für Germersheim selbst auch noch offen gelassen hat...

Und bevor es zur Verwirrungen kommt: Gemeint ist der Fahrplanwechsel Mitte Dezember 2023 - was somit guten Gewissens auch als "2024" bezeichnet werden kann und sollte! Warum hängen sich die Presseleute jedesmal so an diesen 3 Wochen im Altjahr auf...
 
Oben