Fahrgastinformation im Fahrzeug

Ist aber so. Die Anzeige der nächsten Haltestellen funktioniert, ja (um eine Weile habe ich aber auch mal öfters steckengebliebene Monitore gesehen, was bei den LED-Anzeigen auch nie vorkam), aber bei der Auslieferung wurden innen auch Linie/Ziel angezeigt. Bloß war die angezeigte Linie/Ziel meistens irgendwelcher unpassender Quatsch (irgendwo muss die Zuordnung zwischen echtem Ziel und anzuzeigendem Text durcheinander gekommen sein), sodass der Teil der Anzeige recht bald abgeschaltet wurde.
Selbst die Liniennummer scheint nicht immer ganz zuverlässig zu funktionieren. Ich habe heute eine Linie 1 Richtung "Durlach (Umleitung)" mit noch altem Softwarestand/Design der Innenanzeigen erwischt, die im Innenraum als S1 angezeigt wurde.

Der eigentliche Grund dieses Beitrags: In ein paar anderen Fahrzeugen ist inzwischen eine weitere Softwareversion im Einsatz, bei der
  1. Haltestelle mit stufenfreiem Ein-/Ausstieg mit Rollstuhlsymbol gekennzeichnet sind (analog zur umgekehrten Darstellung der Fahrzeuge an den Abfahrtsanzeigern). Bei ein paar Haltestellen, bei denen ich es eigentlich erwartet hätte (z.B. Auer Straße ostwärts) fehlt die Kennzeichnung aber noch.
  2. die nächsten Abfahrten an der Haltestelle jetzt angezeigt werden :D, wobei das ganze aber noch einige Kinderkrankheiten und/oder etwas Nachjustierungsbedarf hat. Der rechte Monitor scheint leider dauerhaft fürs Fahrgastfernsehen reserviert zu sein, sodass die Abfahrten nur im Wechsel mit den nächsten Haltestellen angezeigt werden.
    Beim Wechsel zurück von den Abfahrten zu den Haltestellen erscheint dann aber eine Weile eine leere Seite. Weiterhin wurden die Abfahrten nur für vereinzelte Haltestellen angezeigt, wobei ich mir aber nicht ganz sicher bin, ob dass ein Fehler ist, oder absichtlich so gedacht war - wenn die nächsten Abfahrten absichtlich nur an Haltestellen mit Umsteigemöglichkeiten angezeigt werden sollen, haben bei der Fahrt dann trotzdem ein paar Haltestellen gefehlt, bei denen es sehr wohl Umsteigemöglichkeiten gegeben hätte.
    Und schließlich wird die Abfahrtsanzeige erst recht kurz vor Halt eingeblendet, so dass man sie ggf. gar nicht mehr wahrnimmt, wenn man bereits mit dem Aussteigen beschäftigt ist. Wenn die Abfahrtsanzeige etwas früher käme, sieht man sie eher und kann bei knappem Umstieg z.B. noch im Fahrzeug zur idealen Tür vorlaufen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Marc

aus Knielingen
Ich glaube, da stand nicht S1 sonder 51. Ich habe in der 4 schon 54 gelesen und eine S5 war mal 35, wenn ich mich korrekt erinnere
 

NET2012

aus Karlsruhe-Waldstadt
In den ET2010 laufen alle Linien per ITCS-Liniennummer. Also S4 - 304, S51 - 351, S9 - 309.
 
Ich glaube, da stand nicht S1 sonder 51. Ich habe in der 4 schon 54 gelesen und eine S5 war mal 35, wenn ich mich korrekt erinnere

Wie es auf Linie 1 ist, kann ich nicht genau sagen, aber bei Linie 2 ist es definitiv S11. Es ist extrem verwirrend, dass Linie 2 als S11 fährt und die Linien S1/S11 als 301/311. Aber das Problem wird in absehbarer Zeit wahrscheinlich verschwinden, da auf der neuen Software entweder die richtige Linienbezeichnung oder gar keine 😂 zu finden ist.
 
Die Umsteigeanzeigen scheinen jetzt teilweise auch ein bisschen früher zu erscheinen, wobei ich nicht sagen kann, ob ich beim ersten Mal einfach Pech hatte, oder ob tatsächlich schon an den Zeiten geschraubt wurde. Die leere Anzeige vor dem Zurückwechseln auf die nächsten Haltestellen kommt aber nach wie vor...
Und leider ist mit dem oben erwähnten Update auch die Uhrzeitanzeige verschwunden.
 

NET2012

aus Karlsruhe-Waldstadt
Der Triebwagen 243 hatte scheinbar vor Jahren mal Bildschirme zum Test, weiß da jemand genaueres?
Von welcher Firma stammten diese und gibt es gegebenfalls Bilder?
 
Der Triebwagen 243 hatte scheinbar vor Jahren mal Bildschirme zum Test, weiß da jemand genaueres?
Ich erinnere mich auch, kann sein dass in irgendeinem alten Weichenbengel was dazu mal stand?

Und leider ist mit dem oben erwähnten Update auch die Uhrzeitanzeige verschwunden.
Laut aktuellem Weichenbengel soll sie aber wohl wieder zurückkehren.

Ansonsten ist hauptsächlich anzumerken, dass eine Reihe Umsteigehaltestellen noch fehlen, z.B. von meinem täglichen Weg Hagsfeld Bahnhof, Hagsfeld Süd, Sinsheimer Straße (wobei ich meine, dass das einmal dort auch geklappt hat), Hirtenweg, Hauptfriedhof und Untermühlstraße.

Mittelfristig wäre es außerdem auch schön, wenn nicht bloß AVG- und VBK-Anschlüsse angezeigt würden - beim Abfahrtsmonitor unter kvv-efa.de tauchen zwischenzeitlich schon viele der Regionalbusse mit Echtzeitangaben auf, und ebenso auch die große Eisenbahn. (In dem Fall wären es dann noch ein paar Umsteigehaltestellen mehr, die nachgepflegt werden müssten)

Außerdem vielleicht zur Übersichtlichkeit eine sinnvollere Auswahl der anzuzeigenden Linien
  • die eigene Linie in Gegenrichtung braucht man eigentlich nie (und wenn, dann müsste sie ja logischerweise an jeder Haltestelle angezeigt werden)
  • die eigene Linie in der selben Richtung nur bei Kurzführungen (oder anderweitig abweichenden Linienwegen) an der letzten sinnvollen Umsteigemöglichkeit bevor die Fahrt endet
  • parallel verlaufende Linien in Gegenrichtung nur an der ersten Umsteigehaltestelle für Über-Eck-Anschlüsse
  • parallel verlaufende Linien in der selben Richtung an der letzten sinnvollen [1] Umsteigehaltestelle
Den dadurch frei werdenden Platz könnte man dafür für andere sinnvolle Anschlüsse verwenden - an der Auer Straße werden momentan beispielsweise nur die Fahrten der Linie 1 und 2 angezeigt, die aber zum größten Teil uninteressant sind. Wirklich benötigt werden ja nur in Richtung Innenstadt der Über-Eck-Anschluss zurück nach Durlach/Wolfartsweier, und stadtauswärts ebenso der Umstieg in den jeweils anderen Streckenast.
Im Gegenzug fehlen dafür die Anschlüsse ab Durlach Bahnhof, sowohl die Busse (selbst die VBK-eigenen Linien) als auch die große Eisenbahn.

[1] Beispiel: Zwischen den verschiedenen Linien die sich nur zwischen Kronenplatz und Durlacher Tor berühren, steigt man besser am Durlacher Tor als am Kronenplatz um.
 

Mueck

aus Karlsruhe
die eigene Linie in Gegenrichtung braucht man eigentlich nie
Doch, es gibt genau einen Fall, wo man zwischen zwei benachbarten Haltestellen einer Linie in die Gegenrichtung umsteigen muss.
</rätsel> ;)
Ok, die 200 m könnte man auch laufen ....

Halt, 2! Ersatzweise 300 m laufen ... </rätsel2>
 

gt670dn

aus Karlsruhe
Im Gegenzug fehlen dafür die Anschlüsse ab Durlach Bahnhof, sowohl die Busse (selbst die VBK-eigenen Linien) als auch die große Eisenbahn.
Das ist halt auch ne andere Haltestelle... ;)

Doch, es gibt genau einen Fall, wo man zwischen zwei benachbarten Haltestellen einer Linie in die Gegenrichtung umsteigen muss.

Mir fallen da noch mehr ein. Wenn ich beispielsweise zwischen 7:05 und 8:05 von Bad Herrenalb nach Rüppurr möchte.
 
Stimmt, Eilzüge muss man auch noch berücksichtigen, wobei man die im Prinzip ja als separate Linie behandeln kann und dann die entsprechenden Anschlüss am Beginn und Ende des Eilzug-Abschnittes ausgeben kann.

Das ist halt auch ne andere Haltestelle... ;)
Formell ja, aber sowohl die Ansagen als auch der Liniennetzplan weisen es als offiziellen Umstieg aus...
 
Doch, es gibt genau einen Fall, wo man zwischen zwei benachbarten Haltestellen einer Linie in die Gegenrichtung umsteigen muss.
</rätsel> ;)
Ok, die 200 m könnte man auch laufen ....

Halt, 2! Ersatzweise 300 m laufen ... </rätsel2>
Karl-Weysser-Str -> Durlach Turmberg und Hammäcker -> Rheinstetten
Vielleicht auch irgendwo im Busbereich.
 

NET2012

aus Karlsruhe-Waldstadt
Linie 5 aus Richtung Lameyplatz zur Hst am Hochhaus (erste Haltestelle in Richtung Rheinhafen am Entenfang) könnte man noch dazu nehmen, dürfte genauso schwachsinnig sein wie Hammäcker -> Rheinstetten.
 

gt670dn

aus Karlsruhe
Was mir so auffällt - und aber auch zum Thema passt: Diese Inkonsequenz bei der Benennung von (Umsteige-)Haltestellen ist durchaus beeindruckt. Mathystraße heisst überall einfach nur "Mathystraße", Weinbrennerplatz ebenso. Aber am Entenfang, Europaplatz, Kronenplatz und Tullastraße wird dann wieder mit Zusatz unterschieden. Wobei es am Kronenplatz schon ein Stück ist seit der neuen Haltestelle. Ganz absurd wird ja noch die Konstellation Rüppurrer Tor / Philipp-Reis-Straße wenn die Kriegsstraße eröffnet ist, sofern PRS nicht umbenannt wird.
Dann gibt es auf der S2 einmal noch "Reitschulschlag (Wendeschleife)", was locker auch als "Büchig Süd" durchgehen würde. Hammäcker hat hingegen einen eigenen Namen.
 
Meine Vermutung wäre auf Grund der beengten Verhältnisse unterhalb der Brücke der Zähringerstraße, insbesondere bei Zugverbänden. Mal schauen, ob man also nach Inbetriebnahme des Tunnels die Halteposition tatsächlich wieder zurück nach Norden verlegt...
 

Mueck

aus Karlsruhe
Ganz absurd wird ja noch die Konstellation Rüppurrer Tor / Philipp-Reis-Straße wenn die Kriegsstraße eröffnet ist, sofern PRS nicht umbenannt wird.
Nach derzeitigem Stand muss ja damit gerechnet werden, dass die Baumeisterstr. nicht mehr befahren wird und damit auch nicht die PRS ...
 
Oben