Untermühlstraße

habe heute mal die neue Haltestelle erahnen können.
Das gibt eine lustiglange Zickzackrampe von Süden zum Damm der Durlacher Allee hoch.
KA_untermühlau.jpg
 

Mueck

aus Karlsruhe
Aufzüge an schwach frequentierten abgelegenen Halten, wie hier, bieten m.E. die Gewähr, nie dann zu funktionieren, wenn man sie mal braucht ... Eine Rampe kann dagegen nicht ausfallen. Nur bei Schnee/Glätte hat man dann Probleme, aber das hat ein Rolli bei Schnee sowieso ...
Von daher ist eine Rampe die richtige Entscheidung. Die beiden anschließenden Viertel sind m.E.n. sowieso nicht sonderlich barrierefrei (viel Hochparterre), wer weiß, ob da überhaupt Nachfrage existiert. Mag sein, dass es bei dm Mitarbeiter im Rollstuhl geben könnte. Ich weiß nicht, ob es in der aktuellen Planung noch so ist, aber ursprünglich war mal ein kleiner Deckel über die Straße zum Parkhaus geplant. Geschickterweise hätte man von dort einfach eine Brücke zur Durlacher Allee weiter gebaut und hätte mit Rad/Rolli/... das 1. OG stufenfrei anfahren können und im Gebäude geschützt gibt es bestimmt einen Aufzug.
 
Rollis, Kinderwägen etc. könnten auch mit einer S4/S5 die Rampe runter zum Bf Durlach zu fahren. Der an deren Bahnsteigen allerdings auch (noch?) keine Aufzüge hat.
 
Die beiden anschließenden Viertel sind m.E.n. sowieso nicht sonderlich barrierefrei (viel Hochparterre), wer weiß, ob da überhaupt Nachfrage existiert.
Ich seh da täglich klapprige Greise mit Rollator aussteigen. Die haben viel Spaß mit den bisherigen Treppen. Die werden auch viel Spaß mit langen Rampen haben. Deswegen haben ja Teile der Durlacher Kommunalpolitik Aufzüge gefordert.
Mag sein, dass es bei dm Mitarbeiter im Rollstuhl geben könnte.
Nicht nur das. dm hat meines Wissens auch zugesagt, da eine Kindertagesstätte einzubauen, die auch für Kinder von Nichtmitarbeitern offensteht. Da gibt es sicher welche, die kleine Geschwister haben, die von den Eltern beim Abliefern und Abholen mitgeführt werden in Kinderwägen. (Die sollten allerdings mit bißchen Bewegung an der frischen Luft kein grundsätzliches Problem haben...)
 

Mueck

aus Karlsruhe
Rollis, Kinderwägen etc. könnten auch mit einer S4/S5 die Rampe runter zum Bf Durlach zu fahren. Der an deren Bahnsteigen allerdings auch (noch?) keine Aufzüge hat.
... und noch nicht die richtige Bahnsteighöhe, 38 statt 55 cm, da wäre also noch mehr zu tun ...
Da die beiden Stadtbahngleise da noch nach BOStrab gebaut und betrieben sind, könnte man idealerweise ebene Gleisübergänge bauen, um beide Bahnsteige 1x an die geplante ebene Querung über die Ex-B10 (ein "Fußgängerfurtdurchbruch" im mittleren Straßenbegleitgrün existiert ja schon) zur Untermühlsiedlung hin stufenfrei anzuschließen und auch Richtung Dornwaldsiedlung,, diesen Weg zum Bahnsteig verlängernd.

Ich seh da täglich klapprige Greise mit Rollator aussteigen. Die haben viel Spaß mit den bisherigen Treppen. Die werden auch viel Spaß mit langen Rampen haben.
Rollatoren- und Kinderwagenschieber sollten eigentlich besser mit Rampen klarkommen als Rollinutzer.

Deswegen haben ja Teile der Durlacher Kommunalpolitik Aufzüge gefordert.
"Gewisse Teile" scheinen mir da etwas verrutschte Maßstäbe zu haben und sähen ja den Nahverkehr zusammenbrechen, würde man es wagen, die dm-Zufahrt "oben" zu einer Einmündung über die Gleise hinweg erweitern zu wollen, etwas das in ganz KA auch funktioniert ...
Mir scheint der Kampf um einen Aufzug und vor allem um die heutigen Treppen nur ein Vehikel zur Verhinderung dieser Kreuzung zu sein, denn die wäre damit wenig kompatibel.
 
Reactions: fpf
Scheinbar soll dann auch die S4/S5 an der Untermühlstraße halten. Zumindest hat der neue Bahnsteig in Fahrtrichtung Durlach auch einen “Buckel“ mit 55cm (wie am Gottesauer Platz).
 
Oben