Hochflur-Abschied aus der Innenstadt

dob205

aus Karlsruhe, im schwäbischen Exil mit S4-Anbindung
Gestern Abend konnte ich noch einen Hochflurer in der Heilbronner Innenstadt mit dem Fahrtziel Karlsruhe sehen, könnte das mit Überführungen in die geplanten Ziele der Hochflurer seit dem 08.11. bis spätestens 12.12. zusammenhängen?
 

gt670dn

aus Karlsruhe
Naja, bis zum 12.12. besteht ja weiterhin die dispositive Freiheit der Leitstelle bei Fahrzeugmangel oder sonstigen Störungen Hochflurer auf allen Linien (ausser nach Freudenstadt) einzusetzen.
 
Die alte Eisenbahnwesen-Homepage haben sie zwar tatsächlich irgendwann in letzter Zeit geschluckt, aber die Liste taucht zumindest (jetzt wieder?) auf der entsprechenden Seite auf.
Ich habe die vor einiger Zeit wegen einer Bewerbung in meiner Abteilung gesucht, da war sie komplett weg. Die gleiche Suche führt jetzt zu dem von dir verlinkten Ergebnis. Da ist die Liste komplett original - sogar mit allen alten Tippfehlern in meinem Abschlußjahrgang. :ROFLMAO:
 

NET2012

aus Karlsruhe-Waldstadt
Aktuell sind von den GT8-80C noch 8 Fahrzeuge im Linienbetrieb, wovon 7 Stück für die S1 und S11 benötigt werden, ab und zu sind auch noch welche auf den Schulstraßenbahnlinien anzutreffen, auf welchen seit einigen Wochen die GT8-100C/2S im Einsatz sind.
Trotz das es nur noch 8 Fahrzeuge sind ist der Fuhrpark noch recht bunt.
Im Einsatz sind 552, 560, 563, 567 ("Maggilack"), 570 (weiß/rote Lackierung), 583, 585 und 588 (bemaltes Fahrzeug vom TdoT 2019)

Anbei die aktuellen Fahrten der GT8-80C auf der S1 und S11, welche noch bis zum 9.12.2021 gültig sind.
Zu beachten gibt es, dass alle mit einem "E" gekennzeichneten Fahrten nicht im Fahrplan und in der EFA verfügbar sind und auch keinen festen Fahrplan haben, sodass beispielsweise die zwei Zubringer-Fahrten zum Europaplatz nachmittags in einem Zeitfenster von bis zu 20 Minuten verkehren und die Abfahrtszeit am Albtalbahnhof, Mathystraße oder Europaplatz abwarten, angegeben ist die ungefähre Abfahrtszeit.

1637963100683.jpeg
Alle Angaben ohne Gewähr!

Auf viele tolle Bilder in den letzten zwei Wochen!;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Danke für die Aufstellung (y)
Zwecks Umlauf noch zwei Hinweise:

- der 10004 fährt vom Albgaubad direkt leer weiter nach Bad Herrenalb (Ankunft je nach Kreuzung mit 30007 und 30009 ca. 07:05 oder 07:15) für den 40007

- der 10010 fährt i.d.R. um 07:38 (im Block hinter 30006) leer nach Ittersbach für den 40011

Die anderen Übergänge ergeben sich ja von allein aus dem Fahrplan.
 
Wagen 806 als S5 nach Berghausen am HP Weinweg sehr spontan bei der Abfahrt erwischt, die Treppeneingänge kann man aber gut erkennen :)

27.11.2021 16:57

20211127_165719b.jpg20211127_165733b.jpg20211127_165740b.jpg
 

Dani1820

aus Karlsruhe
Heute morgen gesehen: der beim TdoT bemalte Hochflurer als Linie 1E mit aufgeklebtem Abschiedsschild "Tschüss GT8-80C".
Ich find es ja interessant das der TSNV eine Sonderfahrt machen darf trotz der hohen Inzidenz mit 20 Personen und alle Sonderfahrten im Umkreis wurden abgesagt. So was ist echt nicht fair.

Eine Gruppe aus ca. 20 Personen dürfen mit der Stadtbahn durch Karlsruhe fahren, aber die Eröffnungsfahrt und Sonderfahrt (SSB) musste wegen der hohen Inzidenz abgesagt werden.
(Eigene Meinung)
 
Zuletzt bearbeitet:
Verboten ist es nicht. Manche scheuen halt den Aufwand und die rechtliche Verantwortung im Falle eines Falles, andere nicht. Eine vereinsinterne Sonderfahrt ist ein anderes Kaliber als eine in den Foren beworbene, allgemein zugängliche Sonderfahrt, wie sie in Stuttgart geplant war.
 

gt670dn

aus Karlsruhe
Zumal das keine Sonderfahrt des Vereins ist, sondern bloss eine Privatveranstaltung unter Freunden und Bekannten. Davon sind einige, aber nicht alle im Verein.
 

NET2012

aus Karlsruhe-Waldstadt
Coronaverordnung hin oder her.
Es bestand bei dieser Sonderfahrt kein höheres Risiko als bei einem Restaurantbesuch und war wie @gt670dn eine Privatveranstaltung.
Über die Verantwortlichkeit möchten wir hier jetzt nicht diskutieren, aber es ist denke ich ein großer Unterschied zwischen einer so kleinen privaten Fahrt und einer öffentlichen Fahrt mit deutlich höheren Besucherzahlen.
 
Oben