Aktuell aufgenommene Ansagen nicht von Anneta Politi

ralf

aus Südstadt
Ich war in den letzten Wochen nicht so viel mit dem ÖPNV unterwegs. Nun ist mir aber aufgefallen, dass bei der S5 in Fahrtrichtung Wörth der Europaplatz durch eine männliche Stimme angesagt wird. Die Informationsansage bezüglich Corona erfolgt durch eine weibliche Stimme, welche sich auch nicht nach Anneta Politi anhört.

Weiß Jemand, was es damit auf sich hat? Wurde Politi aufgrund der Pandemie nicht ins Aufnahmestudio geholt oder gibt es andere Gründe?
 

Mueck

aus Karlsruhe
Da der Platz ja erst vor paar Tagen von Loretto- nach Europaplatz umbenannt wurde, kann das natürlich sein, dass man Politi wg. Corona nicht extra holen wollte ...
Ähm ...
Ne, beim Euro wäre mir das ein völliges Rätsel, den hat man ja schon paar Tage länger im Bestand ...
Oder war das eine aktuelle Ansage, wo noch Baustellenumleitungen mit abgehandelt wurden?
Dann wäre Corona in der Tat naheliegend ...

Im ÖV war ich auch schon länger nicht mehr ...
Genutzt habe ich den meist eh nur dann, wenn ich bei schlechtem Wetter zu einem Termin wollte, der nicht um's Eck liegt. Da aber die Tätigkeit meiner 6-7 Vereine und andere damit zusammenhängenden Termine derzeit alle ruhen und alles andere sich auf besseres Wetter verschieben und mit dem Rad erledigen ließ ... Ist eh gesünder *kugelstreichel* *flöt*
 

ralf

aus Südstadt
Da der Platz ja erst vor paar Tagen von Loretto- nach Europaplatz umbenannt wurde, kann das natürlich sein, dass man Politi wg. Corona nicht extra holen wollte ...
Ähm ...
Ne, beim Euro wäre mir das ein völliges Rätsel, den hat man ja schon paar Tage länger im Bestand ...
Oder war das eine aktuelle Ansage, wo noch Baustellenumleitungen mit abgehandelt wurden?
Dann wäre Corona in der Tat naheliegend ...
Das mit den Baustellenumleitungen hatte ich mir auch überlegt. Theoretisch hätte man die Aufnahme ja längst aufgenommen haben können. Aber natürlich gilt: "was du morgen noch kannst besorgen, das erledige nicht schon heute". Wobei ich meine, dass es bei der anderen Richtung nicht ist. Muss ich nächstes Mal genauer hinhören.

Im ÖV war ich auch schon länger nicht mehr ...
Genutzt habe ich den meist eh nur dann, wenn ich bei schlechtem Wetter zu einem Termin wollte, der nicht um's Eck liegt. Da aber die Tätigkeit meiner 6-7 Vereine und andere damit zusammenhängenden Termine derzeit alle ruhen und alles andere sich auf besseres Wetter verschieben und mit dem Rad erledigen ließ ... Ist eh gesünder *kugelstreichel* *flöt*
Ich erledige in den zentralen Stadtteilen derzeit auch alles mit dem unmotorisierten Individualverkehr. Ab- und an muss ich aber halt weiter raus, da steigt man auch mal in eine Bahn ein.
 
Ich war in den letzten Wochen nicht so viel mit dem ÖPNV unterwegs. Nun ist mir aber aufgefallen, dass bei der S5 in Fahrtrichtung Wörth der Europaplatz durch eine männliche Stimme angesagt wird. Die Informationsansage bezüglich Corona erfolgt durch eine weibliche Stimme, welche sich auch nicht nach Anneta Politi anhört.

Weiß Jemand, was es damit auf sich hat? Wurde Politi aufgrund der Pandemie nicht ins Aufnahmestudio geholt oder gibt es andere Gründe?
Es gab bei Bauarbeiten auch in Heilbronn schon eine männliche Stimme. Not macht erfinderisch.
 
Auf der Linie 2 (und vielleicht auch auf anderen, kann ich jedoch nicht sagen) wurden ein paar Haltestellen in den letzten Tagen neu eingesprochen. Aus „Städtisches Klinikum Kussmaulstraße“ wurde beispielsweise „Kussmaulstraße - Städtisches Klinikum“. An der Moltkestraße ebenso. Die Stimme jedoch müsste Frau Politi gewesen sein.
 
Das kann und wird wohl auch durch Umschneiden der bereits vorhandenen Aufnahmen enstanden sein. Kam in der Vergangenheit auch schon vor, sogar zu Zeiten, als die Ansagen noch analog vom Band kamen.
 

ralf

aus Südstadt
Europaplatz war diese Woche wieder mit Politi, als Umsteigehinweis nur noch die Busse Richtung Kirchfeld. Könnte gut sein, dass der Rest herausgeschnitten wurde.

Warum eigentlich immer dieses "Busse"? Da denke ich eher an Situationen wie die Sonderbusse Richtung Wildpark, wo oft Mehrere bereit stehen und wenn einer voll ist, abgefahren wird. Hier ist es ja nur die Linie 73, die nicht übermäßig oft abfährt.

Nun war aber das Mühlburger Tor mit der bekannten männlichen Stimme, bei den Umsteigehinweisen um Hauptbahnhof und Heide ergänzt.
 
Auf der Linie 2 (und vielleicht auch auf anderen, kann ich jedoch nicht sagen) wurden ein paar Haltestellen in den letzten Tagen neu eingesprochen. Aus „Städtisches Klinikum Kussmaulstraße“ wurde beispielsweise „Kussmaulstraße - Städtisches Klinikum“. An der Moltkestraße ebenso. Die Stimme jedoch müsste Frau Politi gewesen sein.

Das ist ein Vorgriff auf den kleinen Fahrplanwechsel am 14.06. da zu diesem Zeitpunkt die Haltestellen umbenannt werden, um dem üblichen Schema bei dem die Institution hinten nachgestellt sind zu folgen. Dies betrifft die 2 Haltestellen am Klinikum und die Haltestelle Forchheim Leichtsandstraße/Messe Karlsruhe.
 
Man wird sich dran gewöhnen, aber momentan klingt die umgedrehte Reihenfolge einfach nur falsch...
 
Warum eigentlich immer dieses "Busse"? Da denke ich eher an Situationen wie die Sonderbusse Richtung Wildpark, wo oft Mehrere bereit stehen und wenn einer voll ist, abgefahren wird. Hier ist es ja nur die Linie 73, die nicht übermäßig oft abfährt.
Naja, der Hinweis, dass man in Richtung xy statt einer Bahn einen Bus nutzen muss, kann schon hilfreich sein (gerade wenn man sich nicht auskennt). Auch wenn es wohl nur einseitig ist, beim Bus gibt es meine ich den Hinweis in eine Bahn umzusteigen nicht. Wobei diese ganzen "Umsteigemöglichkeiten" eh etwas zuviel geworden sind. Ob z.B. die Information, dass hier "Umsteigemöglichkeit zu den zeitweise verkehrenden Bussen" besteht, wirklich nötig ist...
 
Auch wenn es wohl nur einseitig ist, beim Bus gibt es meine ich den Hinweis in eine Bahn umzusteigen nicht.
Ich meine mich zu erinnern, dass beim 73er am Europaplatz sehr wohl die Umsteigemöglichkeit zur Straßenbahn (oder so ähnlich) angesagt wurde. Und auch wenn er nicht ganz das Bedienungsniveau einer Straßenbahnlinie erreicht, so selten fährt er dann auch nicht...
 
Im Busbereich der AVG und VBK sollte die Ansage auch jeweils einen Anschluss "zur Straßenbahn" bzw. "zur Stadtbahn" ausgeben. Wobei die Stadtbahnen der AVG wiederum außerhalb des VBK-Netzes keine Informationen über Umsteigehinweise zu Bussen ausgeben...
 
Auf der S2 werden der 121er in Blankenloch Nord und der 125er in Spöck durchaus angesagt.
Beim 195er hat man die Ausrede, dass er nicht spätabends oder am Wochenende fährt...
 
Beim 195er hat man die Ausrede, dass er nicht spätabends oder am Wochenende fährt...
Andererseits, wofür hat man sonst den Zusatz "zeitweise" eingeführt? Ich weiß nicht genau, wie viele Leute in Blankenloch Nord in den 195er umsteigen, würde aber mal behaupten, dass hier ein Umsteigehinweis zumindest sinnvoller wäre, als die Umsteigemöglichkeit von der Bernsteinstraße zum Staufenbergweg (zumal der 195er anders als der 60er immerhin den ganzen Tag durchfährt).
 
Zuletzt bearbeitet:

NET2012

aus Karlsruhe-Waldstadt
Andererseits, wofür hat man sonst den Zusatz "zeitweise" eingeführt? Ich weiß nicht genau, wie viele Leute in Blankenloch Nord in den 195er umsteigen, würde aber mal behaupten, dass hier ein Umsteigehinweis zumindest sinnvoller wäre, als die Umsteigemöglichkeit von der Bernsteinstraße zum Staufenbergweg (zumal der 195er anders als der 60er immerhin den ganzen Tag durchfährt).
Auf der S2 werden der 121er in Blankenloch Nord und der 125er in Spöck durchaus angesagt.
Beim 195er hat man die Ausrede, dass er nicht spätabends oder am Wochenende fährt...

Der 195er ist meines Erachtens nach eine eher unwichtigere Buslinie für Leute die nicht ins KIT wollen, bei meinen mitfahrten auf dieser Linie sind entweder die Leute am KIT zu oder ausgestiegen oder es waren keine Fahrgäste im Bus. Durchfahrende Fahrgäste gab es reichlich wenige.

Trotzdessen sollte man sich in der Tullastraße nun einig werden, ob man alles einheitlich macht oder es einfach sein lässt. Diese ganzen Änderungen in den letzten Monaten lassen es einfach nur verwirrender werden...
 
Das verschwinden der "... Bahnhof" Zusätze in letzter Zeit, hat ja gezeigt das man eigentlich auf einem Weg der Vereinheitlichung ist. Vielleicht erwartet uns das bei den Bussen als nächster Schritt (auch wenn es dann vielleicht nicht immer so Sinn macht)
 
Trotzdessen sollte man sich in der Tullastraße nun einig werden, ob man alles einheitlich macht oder es einfach sein lässt. Diese ganzen Änderungen in den letzten Monaten lassen es einfach nur verwirrender werden...

Das liegt in der Inkonsequenz der VBK, heute so und morgen so. Siehe neben den Ansagen auch bei der Benennung von Haltestellen. Warum haben die Haltestellen am Europaplatz und beim Kronenplatz jeweils eine Straßenbezeichnung in Klammer dabei, während die Mathystraße, die Tullastraße oder der Hauptfriedhof einfach nur Hauptfriedhof heißen. Weiter geht es bei den Haltepositionen an den Haltestellen wo die Regel ist, dass egal ob Einzel- oder Doppeltraktion immer ganz vorne an der Haltestelle zu halten ist. An der Tullastraße (in der Tullastraße) fährt der 6er in Richtung Hauptfriedhof ganz vor und man muss von der Tullastraße (Durlacher Allee) recht weit laufen. Dagegen hält der 6er an der Philipp-Reiss-Straße (die eigentlich auch Rüppurrer Tor heißen könnte) in Richtung Tullastraße in der Mitte der Haltestelle. Gleiches an der Ostendstraße, da wird auch in der Mitte gehalten statt am Ende.
 

gt670dn

aus Karlsruhe
Weiter geht es bei den Haltepositionen an den Haltestellen wo die Regel ist, dass egal ob Einzel- oder Doppeltraktion immer ganz vorne an der Haltestelle zu halten ist.
Würde ich so nicht sagen, dass es da eine Regel gibt, kommt immer auf die Haltestelle an.
An der Tullastraße (in der Tullastraße) fährt der 6er in Richtung Hauptfriedhof ganz vor und man muss von der Tullastraße (Durlacher Allee) recht weit laufen.
Dort fahren ja auch Bahnen planmäßig von hinten um die Kurve, welche aber vor dem Abbiegen nicht sehen ob da eine Bahn in der Haltestelle steht oder nicht.
Dagegen hält der 6er an der Philipp-Reiss-Straße (die eigentlich auch Rüppurrer Tor heißen könnte) in Richtung Tullastraße in der Mitte der Haltestelle
..dafür kann man es dann hier fahrgastfreundlich lösen, dort ist das eben (planmäßig und regelmäßig) nicht der Fall, so dass am erwarteten Hauptzugang gehalten werden kann.

Es ist eben lokal die bestmögliche Position aus den Gegenbenheiten bestimmt. Nahe des Hauptzugangs halten, außer das ist betrieblich ungünstig, wie Tullastraße.
 
Der 195er ist meines Erachtens nach eine eher unwichtigere Buslinie für Leute die nicht ins KIT wollen, bei meinen mitfahrten auf dieser Linie sind entweder die Leute am KIT zu oder ausgestiegen oder es waren keine Fahrgäste im Bus. Durchfahrende Fahrgäste gab es reichlich wenige.
Theoretisch wäre er als Querverbindung zwischen S1/11 und S2 ab und an schon ganz nett und schneller als der Weg durch die Innenstadt, aber leider passt die Fahrplanlage der S2 überhaupt nicht für ganztägig gute Anschlüsse in alle Richtungen - lässt sich auf Grund anderer Zwangspunkte und der ganzen eingleisigen Streckenabschnitte vermutlich aber auch nicht so leicht ändern.
 
Oben