AVG ? - Ettlingen-Wasen

Hallo, zusammen,

bei meinem Heimatbesuch über Weihnachten ist mir aufgefallen, dass in Ettlingen-Wasen bei DoTra eine selektive Türfreigabe mit Fahrgastwechsel nur im vorderen Fahrzeug praktiziert wird. Mir ist das vorher noch nie aufgefallen, deshalb stelle ich mal die Frage, ob diese Einschränkung neueren Datums ist und was ggf. der Auslöser für diese Maßnahme ist...? Bei den NET 2012 müsste es ja durch die Türanordnung wiederum möglich sein, einen zu kurzen Bahnsteig auch in DoTra zu bedienen.

Grüße aus München,
Tramubus
 
Diese Einschränkung ist neueren Datums. Erst seit 2017 oder 2018 ist das so. Warum? Kann ich leider nicht beantworten, ist aber jedenfalls früh aufgefallen der zu kurze Bahnsteig bei einem Zugverband...
 
Die Problematik besteht darin, dass sich der etwas zu kurze Bahnsteig auch noch in einer Kurve befindet, sodass der Tf unter keinen Umständen mitbekommt wenn einem Fahrgast im verdeckten Bereich etwas passiert. Bisher wurde das je nach Tf unterschiedlich gehandhabt. In der Regel so weit auf den BÜ Richtung Erbprinz vorziehen, dass die letzte Tür am Bahnsteig steht. Aber das war auch nicht einheitlich geregelt, sondern ehr eine ungeschriebene Regel. Heutzutage muss halt alles Regelmentiert sein. Ob tatsächlich was vorgefallen ist entzieht sich allerdings meiner Kenntnis.
 

Hobler

aus Rastatt
Mir hat ein Anwohner von dort mal erzählt, dass die halbe Nachbarschaft zum BÜ sich bei der AVG beschwert hat, nachdem mit der Einführung von den GT8-80C der Bahnsteig in beide Richtungen zu kurz wurde und die Fahrer immer so angehalten haben, dass beide BÜ (Wasenstr und Rheinstr bzw Karl-Friedrich-Str) blockiert waren. Dadurch hat das Warnsignal doppelt ertönt, was die Lautstärke erhöhte. Das störte die Anwohner.

Die AVG soll dann den Fahrern die Anweisung erteilt haben, dass sie immer so weit vor fahren, dass der BÜ am Heck (auch bei GT8-DoTra) frei bleibt und die Schranken hoch gehen können, vorallem in der Rheinstraße. Nach meinem Enpfinden hat das vor 10-15 Jahren noch besser funktioniert als zuletzt bis zu dieser Änderung, wobei damals ja nicht viele GT8-DoTra gefahren sind.

Die Anwohner waren übrigens stolz auf "ihre" Lösung, obwohl sie scheinbar wohl nur ein ungeschriebenes Gesetz waren ;)
 
Oben