Bebauungsplan "Schwarzwald-, Ettlinger-, Fautenbruch- und Güterbahnstraße"

Matti

Administrator
aus Stutensee
Mittlerweile gibt es online einen Bebauungsplan für das Gelände südlich des Hauptbahnhofes (nicht dort, wo bereits gebaut wird, sondern noch etwas südlicher, auf der anderen Straßenseite sozusagen).

Der Bebauungsplan sieht für die Bebauung dieses Gebiets ein Fernbusterminal mit Parkhaus und Geschäfts-, Büro- und Verwaltungsgebäude vor.
Alle Informationen gibt es hier zu lesen: https://www.karlsruhe.de/b3/bauen/bebauungsplanung/plaene/schwarzwald,_ettlinger,fautenb.de

Wo nun allerdings das Fernbus-Terminal hin soll, kann ich daraus leider nicht eindeutig erkennen. Ich meine aber, dass das der jetztige Parpkplatz an der Fautenbuchstraße dafür im Gespräch war und von der Grundstücksgröße könnte das auch gut hinkommen. Allerdings finde ich das dann doch schon ganz schön weit von den restlichen Öffis entfernt. Eisenbahn ist ja noch erreichbar, aber ein bequemer Umstieg bspw. in die Straßenbahn ist das auf jeden Fall nicht. Insbesondere mit Gepäck o.Ä.
 

Felix

aus Hagsfeld
Ich gehe davon aus das beide östlichen Bebauungsflächen unten ein Fernbusterminal bekommen:
Die Tiefgaragenfläche zwischen den Fernbusterminals wird unter dem gesamten Grundstück festgesetzt.
Es ist hier von mehreren Terminals die Rede und nur die zwei Flächen sind durch eine unterirdische Tiefgarage verbunden. Finde ich auch besser so, da man dann mehr Stellplätze hat. Man sollte schon um die 15 Stellplätze für Busse bereithalten.
Zum Thema ÖPNV-Anschluss: Ja da muss ich dir Recht geben. Wäre es der westliche Bebauungsabschnitt ginge es ja noch. So ist es echt weit. Ich persönlich könnte mir ja vorstellen die Busse dort zum Teil anhalten zu lassen - bspw den 47er.
Oder man denkt einen Schritt weiter. Langfristig muss der Hauptbahnhof ja barrierefrei umgebaut werden. Dies wird einigen Platz benötigen, wenn man wie bisher einen S-Bahnsteig mit Bus kombinieren möchte (3 Höhen: Hoch für S7 usw; Mittel für S1/S11; tief für Bus). Da wird nicht mehr viel Platz für die Busse bleiben. Man könnte jetzt aber auch die Linien anstatt am Hbf bis zum Fernbus-Terminal durchbinden (mit Halt am Hbf Vorplatz) und dort enden und wenden lassen. Spart viel Platz am Hbf, man muss halt einige Bussteige mehr am Busterminal bauen.
 
War nicht ohnehin im Gespräch, den VBK-Busbahnhof vom Bahnhofsvorplatz Richtung Victor-Gollancz-Straße zu verlegen? Da dort die Platzverhältnisse ja doch etwas beengt sind und man auch nicht mehr so nah am Hbf wäre, könnte man fast überlegen, auch den Umstieg zwischen VBK-Bus und DB hinter den Hbf zu verlegen. Umstieg zur Tram kann ja an der Ebertstraße erfolgen.
 
Oben