Baustellen und Umleitungen

Dieses Jahr wird folgendes gebaut:

  • 27.07. - 08.09. (Sommerferien) ist der Abschnitt Mühlburger Tor (ausschl.) - Europaplatz (Kaiserstr.) (einschl.) gesperrt
  • 27.07. - 11.09. (Sommerferien) ist der Abschnitt Weinbrennerplatz - Oberreut gesperrt
  • 27.07. - 25.10. ist der Abschnitt Kronenplatz (Fritz-Erler-Straße) - Rüppurrer Tor gesperrt zum Ausbau der Hilfsbrücken
Das Netz wird also sehr bunt und die S1/S11 NL werden zeitweise eine nette Stadtrundfahrt bieten.
Jetzt wirds interessanter:

 
Dieses Jahr wird folgendes gebaut:

  • 27.07. - 08.09. (Sommerferien) ist der Abschnitt Mühlburger Tor (ausschl.) - Europaplatz (Kaiserstr.) (einschl.) gesperrt
  • 27.07. - 11.09. (Sommerferien) ist der Abschnitt Weinbrennerplatz - Oberreut gesperrt
  • 27.07. - 25.10. ist der Abschnitt Kronenplatz (Fritz-Erler-Straße) - Rüppurrer Tor gesperrt zum Ausbau der Hilfsbrücken
  • 30.08. - 11.09. ist der Abschnitt Ettlingen Albgaubad - Bad Herrenalb/Ittersbach gesperrt für Arbeiten am neuen ESTW Busenbach
Das Netz wird also sehr bunt und die S1/S11 NL werden zeitweise eine nette Stadtrundfahrt bieten.
Der dritte Streich kommt sogleich:

 
[08.06. - 23.06. (Pfingsten) wie bereits richtig gesagt ist der Abschnitt übers ZKM gesperrt. ...]
Was wird denn da am Mühlburger Feld in Richtung Entenfang gemacht? Mit den Arbeiten an der Strecke übers ZKM wird das ja wohl nicht direkt zu tun haben.

Im Sommer wird es dann mal wieder sehr voll werden in der Schillerstraße. Und die 6E als Kurzpendel Hirtenweg <-> Tullastraße ist ja niedlich.
:)
 
Ich finde es schwierig das man eine zusätzliche Baumaßnahme in Herrenalb, die das Stadtgebiet und damit über 90% der Fahrgäste nicht tangiert, als "Phase 2" verkauft.

Wenn das wieder zusammen in den Bahnen hängt steht man davor und sucht ewig die Unterschiede.

Ansonsten, die erwarteten, teils heftigen Einschränkungen. Da wird viel über die S2/S5 laufen Richtung Stadt vom Westen bzw. SEV kommend.
 
Hui.. Hoffentlich wird es dann keine Störung auf einem der vielbefahrenen Abschnitte geben, denn sonst wird das System wohl erstmal zusammenbrechen. Weiß zufällig jemand, wann die U-Strab-Weiche am Gottesauer Platz/BGV eingebaut wird?
 
Wenn das läuft wie im Vorjahr wo man am Hbf am ersten Samstag in paar Stunden die Gleise rausgerissen hat und dann über Pfingsten erstmal zwei Tage die Arbeit eingestellt hat ist das sehr ärgerlich.
 

Marc

aus Knielingen
Heute scheinen Gleisarbeiten in der Lasallestraße zu beginnen. Es tickerte gestern durch die Haltestellen, im Netz finde ich aber nichts. Weiß jemand was? Hat das was mit Knielingen 2.0 zu tun?
 

BR50 2740

aus Knielingen
Bei der Sperrung werden Weichenzungen in der Lassallestraße gewechselt. Dies geschiet aber über Nacht und hat keine großen Auswirkungen
 
In den Sommerferien das Europabad (und die Günther-Klotz-Anlage) abzuhängen finde ich schon sehr clever... Da hätte man ja auch einen Ersatzverkehr bis auf deren Parkplatz einrichten können, wenn man gewollt hätte. Nirgends steht ja, daß eine ausfallende Straßenbahnlinie nur durch eine einzige SEV-Linie ersetzt werden darf.
 
Und die 6E als Kurzpendel Hirtenweg <-> Tullastraße ist ja niedlich.
Theoretisch wäre sie immer noch für Stutensee -> Durlach praktisch, zumal am Durlacher Tor dann ja nur noch die 1 und S5 zu erreichen sind. Der Anschluss von der S2 aus Spöck funktioniert auch nach wie vor, allerdings soll man dann laut Fahrplan nach der Essenweinstraße zwei bis drei Minuten im Betriebshof rumstehen, bevor man an der Tullastraße aussteigen darf, sodass sich der Zeitvorteil leider wieder relativiert.
Dass man die Ausgleichszeit nicht auf der Durlacher Allee abstehen kann, ist klar, aber leider fährt zu allem Überfluss auch noch die 5 genau dann durch die Tullastraße, wenn die 6 alternativ ihre Wendezeit dort hätte abstehen können.
 
Was war denn gestern noch für eine kurzfristige Umleitung zwischen Durlach Bahnhof und Wolfartsweier?
Bin gegen 23 Uhr im strömenden Regen am Kreisel Ottostr nämlich fast von einem SEV umgefahren worden?
 

Marc

aus Knielingen
Die Gartenstraße ist für den Durchsatz, den die Umleitungen implizieren, nicht geeignet. Damit meine ich vor allem stadteinwärts die Kreuzung zur Brauerstraße und die dortige Signalisierung. Meine Bahn war jetzt morgens drei mal direkt folgend zu einer S1 oder einer S2 und jedes Mal musste in der HS Lessingstraße geschlüsselt werden. Die Magnete scheinen da echt ungünstig zu liegen. Der Magnet meldet sowohl für den Fußübergang als auch die Kreuzung an. Nur ist der abschaltende für den Übergang entweder nicht vorhanden oder der selbe wie für die Kreuzung. Denn die Ampel springt nach Zeit zurück, was dafür sorgt, dass die Anmeldung der einfahrenden Bahn verfällt. Und das obwohl dort sogar ein Vorrücksignal verbaut ist. Das klappt ja sonst deutlich besser (bspw Entenfang von Lameyplatz kommend oder am Mühlburger Tor stadteinwärts für die S5). Die Trägheit der Kreuzungsschaltung noch gar nicht einbezogen.

Ich finde die Planung, dass die Fahrtzeiten für die Umleitung identisch zu denen des normalen Fahrwegs sind, ja schon sportlich. Aber das Nadelöhr macht es zu nichte.
 
Oben