Rumänien: Karte mit benutzbaren und nicht benutzbaren Strecken


Alles was grau ist, ist nicht benutzbar. Die Karten sind freilich nicht genau:
Die Strecke von Karlsruhes Partnerstadt Timisoara (gesprochen Timisoara, hier "Tim" ganz links) in den Süden nach Resita (gesprochen Reschiza) ist benutzbar mit so 4-5 Zügen pro Tag.
Die Strecke von Timisoara in den Westen über Buzias und Logoj (gesprochen Lugosch) nach Deva, über die mal so 4 tägliche Fernzüge rollten, ist seit über einem Jahr nordwestlich von Lugoj wegen Tunnelarbeiten gesperrt, und zwar genau dort, wo die paralelle Autobahn nicht fertig ist.
Auf der Strecke von Oravita nach Anina, bekannt als Banater Semmering, fährt ein Zug pro Tag für Touristen. Früher gab es einen leicht merkbaren 8-Stunden-Takt für gemischte Züge (Kohle und Beförderungsfälle) in Blumenpflückgeschwindigkeit.
Interessant sind ferner die Breitspurabschnitte in Orange im Norden und Osten.
 
Oben