Historische Liniennetze

#2
interessant wäre daraus einen Plan der Linienverläufe zu machen.
mit dicken Strichen für die VolltaktLinien (8') und dünnen für die halben Takte
 
#10
Schade, dass es so nicht gekommen ist/kommen wird.
Auffällig ist das luxeriöse Liniennetz. Nicht nur wie lange Realität zwei Linien durch Durlach, sondern auch in die Waldstadt, zum Rheinhafen und in die Rheinstrandsiedlung. Okay, Letzteres wäre bei einer Umsetzung der Pulverhausstraßen-Tram immer noch realistisch. Warum hat sich bei diesem Projekt eigentlich nichts getan?

Ansonsten dürften S3 und S8 strittig sein. Da bei der S8 nur Wörth steht geht nicht ganz hervor, ob es sich nur um eine schnelle Linie von Grötzingen nach Wörth handeln sollte oder ob hier die Linie nach Germersheim gemeint war, welche in diesem Fall ohne City-Anbindung wäre. Dafür die S3 mit City-Anbindung, welche aber für manche Fahrgäste deutliche Fahrzeitverlängerungen bedeutet hätte. Natürlich wäre es was tolles für Leute, die von Muggensturm nach Ettlingen Stadt oder von Weingarten zum Ettlinger Tor wollen, gewesen. Ubstadt - Hbf wäre aber halt deutlich länger geworden, Muggensturm - Hbf vermutlich auch.
 

Hobler

aus Rastatt
#11
Auffällig ist das luxeriöse Liniennetz. Nicht nur wie lange Realität zwei Linien durch Durlach, sondern auch in die Waldstadt, zum Rheinhafen und in die Rheinstrandsiedlung.
Was da zusätzlich noch interessant ist, ist dass die 4 als einzige Linie oberirdisch durch die Fußgängerzone fahren sollte. Die 2 fährt dann oberirdisch den Europaplatz an. Das war wohl der Grund wieso diese damals doppelt geplant wurden.
 
#12
Was da zusätzlich noch interessant ist, ist dass die 4 als einzige Linie oberirdisch durch die Fußgängerzone fahren sollte. Die 2 fährt dann oberirdisch den Europaplatz an. Das war wohl der Grund wieso diese damals doppelt geplant wurden.
Linie 3 und 5 und ab Marktplatz Linie 7 sind auch oberirdisch. Das wäre eine echte Entlastung/Kapazitätserweiterung der Kaiserstraße gewesen.
 
#13
Auffällig ist das luxeriöse Liniennetz.
War ja doch 2006 genauso, ob jetzt aus grenzenlosem Optimismus oder einfach nur um beim Bürgerentscheid und bei der Standi Bonuspunkte zu sammeln.
Zudem gab es 1996 ja noch tatsächlich eine HVZ-Verstärkerlinie im 10-min-Takt in die Waldstadt (morgens hauptsächlich Waldstadt - Innenstadt, nachmittags komplett durchgehend bis zur Rheinstrandsiedlung), die teilweise auch tatsächlich als Linie 7 firmierte.
Mit zunehmender Kapazitätsausweitung durch längere Fahrzeuge (die GT8-70D/N kamen ja ab 1999) haben sich die ganzen E-Wagen bis auf einzelne Ausnahmen doch in Luft aufgelöst (insbesondere die Linie 7), aber das war dann ja schon ein paar Jahre später.
 

Mueck

aus Karlsruhe
#16
Wenn genügend Unterstützer dieser Forderung zusammenkommen, dann könnte es klappen!
... und man sollte die Daumen drücken, dass die U-Strab-Ausrüster sich beeilen und sich die Kriegsstraßenbauer sich nicht von deren Eile anstecken lassen, sondern gemütlicher agieren, damit es bei einem Jahr Übergangszeit bleibt, in dem die Leute feststellen können, dass die Ringlinie oben ja niemand mehr stört ...
 
Gefällt mir: fpf
Oben