gibt es beim KVV ein Depot für Elektrobusse und E-Autos, incl. Hybride?

Angesichts der hohen Brandgefahr, - siehe Ereignisse in Paris und den Provinzmetropolen Hannover und S. -, wäre ein Standort direkt bei der Hauptfeuerwache ideal.
 
Da es ein neu Bau ist wird hier nach den neuesten Brandschutz Vorschriften gebaut. Diese werden nach den Bränden sicher verschärft haben.

Gebaut wird zwischen Wikingerstr. Und Nordbeckenstr. ehemaliges Gelände der Firma Brucker
 
ehemaliges Gelände der Firma Brucker
Brucker-Meerestechnik hatte einen eigene Gleisanschluss zum in mehrmonatigen Abständen erfolgenden Abtransport der Produkte.
Da wurden vor einigen Jahren ganz besonders teure Verkehrsmittel hergestellt, nämlich U-Boote für Forschung und Tourismus - letzteres als deutsch-französische Kooperation -. Irgendwo vor einer französischsprachigen Insel dürfte ein in Karlsruhe gebautes U-Boot Touristen zu den Korallenriffen bringen. Ein Anblick der normalerweise geübten Tauchern vorbehalten ist. Von Ärger mit brennenden Akkus ist mir nichts bekannt.
 

NET2012

aus Karlsruhe-Waldstadt
Da es ein neu Bau ist wird hier nach den neuesten Brandschutz Vorschriften gebaut. Diese werden nach den Bränden sicher verschärft haben.

Gebaut wird zwischen Wikingerstr. Und Nordbeckenstr. ehemaliges Gelände der Firma Brucker
Bringt einem ja nicht sonderlich viel, wenn der Fuhrpark in Flammen steht;)
 

NET2012

aus Karlsruhe-Waldstadt
Hier kommt der Brandschutz zum Tragen das der gesamte Fuhrpark nicht in Flammen steht.
Brandschutzwände, Sprinkleranlagen nur so als Beispiel. Auch die Feuerwehr löscht E- Fahrzeuge erstmal mit Wasser.
Der Fuhrpark soll außerhalb einer Halle abgestellt werden. Ich glaube nicht, dass da dann Brandschutzwände zwischen den Bussen aufgestellt werden.
 

Matti

Administrator
aus Stutensee
Neben dem Neubau der VBK sei noch der Betriebshof von FMO in Ettlingen erwähnt. Dort sind bereits heute E-Busse mitsamt Ladeinfrastruktur stationiert.
 
Oben